II.BERLINER MUSIK-FILM-MARATHON 10.-24. April 2012
         

M. Löffler/A. Korpys.Foto: Michael Schmid 

 

 © Korpys/Löffler/VG Bildkunst - GESANG DER JÜNGLINGE

 

 

 

 

Andree Korpys  Installationen, Videokunst, Fotografie, Architektur

 

Geb. 1966 in Bremen. Von 1989-1993 Studium an der Fachhochschule für Gestaltung Bielefeld, Studiengang Fotografie und Film. 1993-1996 Studium Medienkunst an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe (postgraduiert).

Zusammenarbeit mit Markus Löffler seit 1989. Das international bekannte Künstlergespann erhielt für seine investigativen Installationen, Bilder und Filme zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien. Beide haben eine Professur an der Hochschule für Künste in Bremen inne (Studiengang Freie Kunst, Lehrgebiet: Künstlerische Raum- und Körperkonzepte).

 

Korpys/Löffler recherchieren für ihre Projekte und Filme in gesellschaftlichen und politischen Räumen, die durch besondere Funktionen und Sicherheitsstrukturen geprägt sind oder als repräsentative historische Topographien gelten.

Wie Archäologen betreiben sie „Geschichte am Objekt“, doch nisten sich in ihre dokumentarischen, formalen und ästhetischen Analysen fiktive und biographische Behauptungen und Beobachtungen ein.

Beide leben in Bremen und in Berlin.

 

 

Mittwoch 11. April 2012                                                                                          20.30 Uhr

 

GESANG DER JÜNGLINGE (D 2009)                            

Buch, Regie: Andree Korpys & Markus Löffler

Musik:Karlheinz Stockhausen

15 min.

 

In Anwesenheit von Andree Korpys & Markus Löffler 

 

 


 

Stipendien, Auszeichnungen, Preise

 

2010Preis für den besten Beitrag des Deutschen Wettbewerbs, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen 2010 (GESANG DER JÜNGLINGE)
2004Akademie Villa Massimo, Rom
2000Kunstfonds Bonn
1999ars viva Preis des Bundes der Deutschen Industrie
1997/98Akademie Schloss Solitude, Stipedium Video/Film
1994 Förderpreis für Bildende Kunst Bremen

   

Einzelausstellungen (Auswahl)

 

2010Strahlungen, Meyer Riegger Galerie, Berlin

Stadt von Morgen, Kunstverein Ruhr

2007Wiener Secession (K)

Edith Ruß-Haus, Oldenburg (K)

2006Kleines Seemannsheim für ausmontierte Seelen, Sprengel Museum Hannover
2004

Münchenschlinge, urban scans, Kunstraum München (K)

unter Bildhauern, Lehmbruckmuseum, Duisburg (K)

2000  
Kunstverein Graz

 

Beteiligung an zahlreichen Gruppenausstellungen, darunter SNAFU, Medien Mythen, Mind Control, Hamburger Kunsthalle (2006); Zur Vorstellung des Terrors: RAF Ausstellung, Kunst-Werke Berlin (2005); Ökonomien der Zei, Museum Ludwig, Köln; Akademie der Künste, Berlin; migros-museum für gegenwartskunst, Zürich (2002/2003); Das Gedächtnis der Kunst, Schirn Kunsthalle, Frankfurt (2000); German Open. Gegenwartskunst in Deutschland, Kunstmuseum Wolfsburg.

 

Filmografie (Auswahl)

 

2010 
Atom
2009 GESANG DER JÜNGLINGE
2004 The Nuclear Football
2008 Eure Kinder werden so wie wir
1997/2002 World Trade Center - United Nations – Pentagon
1999 Wodo ( Porträt von Olaf Henkel, Präsident des BDI)

 

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

 

Organisation 1990-2005, Revolver Books, TB Oktober (2005)

Etagentraum, Ausstellung in der GAK (Niemand ist eine Insel) (2003)

Konspiratives Wohnkonzept »Spindy« (1999)

 

 

www.meyer-riegger.de

www.secession.at/art/2007_korpysloeffler_e.html

www.diestadtvonmorgen.de

www.dokumentarfilminitiative.de